ge-halfsize-banner-ani6   scooli-halfsize-banner

  • Kindergarten

    slider uberschrift kiga
    Spielerisches Lernen, Entwicklung von motorischen Fähigkeiten, Kommunikation und sozialen Fähigkeiten. Vorbereitung auf die Schule.
    Tipps für Gesundheit, Erziehung und Freizeit

Mehr Farbe im Leben

Mit Pinsel & Farbtopf im Handumdrehen Wohlfühl-Atmosphäre zaubern!

Nicht nur Künstler wissen: Farbe bringt Freude. Das gilt für eine Wohnung ebenso wie für ein Gemälde. Zwar lassen sich natürlich auch mit Einrichtungsgegenständen Akzente setzen – aber warum sollten Wände eigentlich immer nur weiß sein? Wer Mut zur Farbe beweist, kann sein Heim mühelos wohnlicher gestalten.

Hier ein kleiner Auffrischungskurs in puncto Farbenlehre: Die wichtigste Unterscheidung ist jene zwischen warmen und kalten Farben. Als „kalt“ gelten z.B. Blau- und Grüntöne, „warm“ sind z.B. Rot und Gelb. Warme Farben wirken anregend und aktivierend, kalte Farben beruhigen und entspannen. Studien belegen zudem, dass Menschen die Temperatur in Räumen mit Rot- oder Gelbtönen höher, mit Blau- und Grüntönen hingegen subjektiv als niedriger wahrnehmen.

Zusätzlich kann in der Intensität der Farbe variiert werden: helle Farben lassen Räume größer erscheinen und wirken freundlich. Sie sind neutraler als dunkle Farben, an die sich manche Menschen schwer gewöhnen können. Dunkle Räume sind optisch kleiner, was sowohl behaglich als auch beengend wirken kann. Da sie beruhigend wirken, sind Blautöne eine hervorragende Wahl für Schlafräume, eignen sich aber überhaupt nicht für’s Arbeitszimmer. Im Gegensatz dazu sind Farben von Rot bis hin zu hellen Grüntönen gut für Wohnräume, da sie ein behagliches Klima schaffen.

In Kinderzimmern ist (allzu kräftiges) Rot hingegen ungünstig, denn dadurch werden die Kids unruhig und aggressiv. Übrigens sind auch Tapeten mit auffälligen, knalligen Mustern eine schlechte Wahl, denn sie beeinträchtigen die Konzentration. Stattdessen bietet sich ein heller, zarter Farbton (z.B. die Lieblingsfarbe des Kindes) an. Zum Abschluss: Seien Sie ruhig kritisch! Wenn eine Farbe nicht gefällt, fühlt man sich in dem Raum vielleicht jahrelang unwohl – stattdessen lieber nochmals drüber malen!  

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren


 irsmyjob banner animated

Free business joomla templates